Sie wünschen sich ein Baby oder sind bereits schwanger? Wir unterstützen Sie zum Beispiel durch unser Programm planBaby bei Ihrem Kinderwunsch. Natürlich sind wir auch während der Schwangerschaft für Sie da, weil uns Ihre Gesundheit und die Ihres Nachwuchses besonders am Herzen liegt. Mit unserem Baby-Plus-Programm schenken wir Ihnen bis zu 550 Euro Extrabudget für zusätzliche Leistungen. Von der Hebammenrufbereitschaft bis zur Babymassage – mit unseren Gesundheitsangeboten für die Zeit der Schwangerschaft, für die Geburt und danach schenken Ihnen ein großes Plus an Sicherheit.

BabyPlus - 550 Euro für Ihre Zusatzleistungen

Unser Vorteil für werdende Eltern und Babys:

  • Geburtsvorbereitungskurs des Vaters
  • Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft
  • Hebammenrufbereitschaft
  • Unterbringung im Elternzimmer nach der Geburt
  • Kinderkurse, wie Pekip®, Babymassage und Babyschwimmen

Profitieren Sie von unserem Baby Plus

FamiliePlus - Ihr Vorsorgemanager

Vorsorge, Beratung, Tipps und Infos: Mit unserem kostenfreien Online-Vorsorgemanager FamiliePlus erhalten Sie und Ihre Familie bereits ab der Schwangerschaft alle gesundheitsrelevanten Informationen aus einer Hand - und das immer zum richtigen Zeitpunkt. Direkt nach der Geburt registrieren Sie Ihr Baby in Ihrem Vorsorgemanager und Sie erhalten, neben den eigenen, auch die altersentsprechenden Infos für Ihren Nachwuchs. Wir begleiten Sie auf Ihrem gesamten Lebensweg.

Ihre Anmeldung zu FamiliePlus

Ihre Leistungen während der Schwangerschaft

BabyCare - das Vorsorgeprogramm für eine gesunde Schwangerschaft

BabyCare ist ein einmaliges und umfassendes Vorsorgeprogramm, das sich mit allen Faktoren befasst, die auf eine Schwangerschaft einwirken – ob positiv oder negativ. Ziel von BabyCare ist es, Ihnen durch Aufklärung und Information und durch die fundierte Analyse Ihrer persönlichen Lebensgewohnheiten mögliche Schwangerschaftsrisiken aufzuzeigen, damit Sie diese selbst verringern und bestenfalls ganz vermeiden können.

Das Hauptziel des BabyCare-Programms ist es, die Frühgeburtenrate zu senken, denn die Frühgeburt ist nach wie vor das zentrale Problem in der Geburtshilfe. Nachgewiesenermaßen sind früh geborene Kinder teilweise bis ins Erwachsenenalter hinein anfälliger für Krankheiten – eine Spätfolge, die durch eine besser verlaufene Schwangerschaft hätte vermieden werden können.

Ihr BabyCare-Programm
  • Ratgeber: Ab dem 1. Tag Ihrer Schwangerschaft steht Ihnen Ihr Handbuch mit vielen Informationen zur Seite.
  • myBabyCare-Tagebuch: Erinnerungen, Gefühle, Ultraschallbilder, Fotos und wichtige Vorsorgetermine, all das findet Platz in dem myBabyCare-Tagebuch
  • Ernährungsanalyse: Sie füllen einen Fragebogen aus und schicken ihn im beiliegenden Umschlag direkt an BabyCare zurück. BabyCare erstellt Ihnen dazu eine ausführliche Analyse mit vielen Tipps, wie Sie gesund ernährt durch die Schwangerschaft kommen und Ihre Risiken senken können
  • Rezeptbroschüre: Lecker, leicht, gesund – das sind die 30 Rezepte, die Sie rund um die Ernährung als werdende Mutter in der Rezeptbroschüre vorfinden. Der Fokus dieser Rezepte liegt auf der Versorgung mit höchst vitalen Mikronährstoffen.

Wenn Sie an dem Programm BabyCare teilnehmen möchten, unterstützen wir Sie zu 100 Prozent. Geben Sie im Suchfeld BKK Werra-Meissner ein und füllen Sie einfach das Kontaktformular aus. Alle Unterlagen werden an Sie verschickt.

Bestellen Sie Ihr BabyCare-Paket

Vorsorge in der Schwangerschaft – Komplikationen vermeiden

Wenn Sie in der Schwangerschaft regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu Ihrem Frauenarzt gehen, sind Sie und Ihr Kind in sicheren Händen. Ihr Arzt kann dadurch ständig kontrollieren, ob es Ihnen und Ihrem Baby gut geht. Außerdem kann er Komplikationen rechtzeitig erkennen und beheben. Die Kosten übernehmen wir in voller Höhe.

Allgemeine Vorsorgeuntersuchungen

Die allgemeinen Vorsorgeuntersuchungen finden bei Ihrem Frauenarzt im vierwöchigen Rhythmus statt. Wenn Sie sich in den letzten beiden Monaten der Schwangerschaft befinden, werden Sie alle zwei Wochen untersucht, um:

  • den Höhenstand der Gebärmutter zu ertasten
  • die aktuelle Kindslage zu untersuchen
  • die kindlichen Herztöne zu hören
  • das Gewicht zu bestimmen
  • den Blutdruck zu messen
  • den Urin zu untersuchen (auf Eiweiß, Blut, Zucker, Nitrit)
  • den Hämoglobin-Wert zu bestimmen (normal ab 6. Monat)
Ihre Vorsorge im Überblick

1. Vorsorge (frühzeitig) 

Anamnese der Mutter, Familie, Schwangerschaft, Arbeits- und soziales Umfeld, Errechnen der aktuellen Schwangerschaftswoche (SSW), Anlegen des Mutterpasses, Abstrich vom Muttermund (Test auf Clamydien), Blutabnahme, Bestimmung der Blutgruppe, Antikörpersuchtest, Test auf Röteln und Lues, Bestimmung des Hämoglobins (relative Menge der roten Blutkörperchen)

2. Vorsorge (9. bis 12. SSW)

Ultraschallscreening (Einlings- oder Mehrlingsschwangerschaften, Herzaktion, Maße des Kindes)

3. Vorsorge (19. bis 22. SSW)

Ultraschallscreening (Lebenszeichen, Maße des Kindes, allgemeine Entwicklung)

4. Vorsorge (24. bis 27. SSW)

Antikörpersuchtest

5. Vorsorge (8. bis 30. SSW)

Anti-D-Prophylaxe 

6. Vorsorge (29. bis 32. SSW)

Ultraschallscreening (Lebenszeichen, Kindslage, Maße des Kindes, zeitgerechte Entwicklung) Weitere Informationen Erfahren Sie hier wertvolle Tipps rund um das Thema Schwangerschaft.

Kurse rund um die Schwangerschaft - vor und nach der Geburt

Wer ein Kind erwartet oder gerade bekommen hat, möchte sich mit anderen Schwangeren oder Mamas austauschen und sich körperlich etwas Gutes tun. Wir bieten für Schwangere und junge Mütter verschiedene Leistungen an.

Vor der Geburt

Viele Schwangere möchten gern optimal auf die Geburt vorbereitet sein. Ein Geburtsvorbereitungskurs ist da genau das Richtige. Sie lernen Entspannungsübungen, Atemtechniken, Schwangerschaftsgymnastik und Partnermassage kennen. Von der Hebamme, die den Kurs leitet, erhalten Sie wichtige Tipps, Infos und Hilfestellungen rund um die Geburt. Die Kosten werden von der Hebamme direkt über Ihre elektronische Gesundheitskarte abgerechnet.

Begleitet Sie Ihr Partner zum Geburtsvorbereitungskurs? Dann kann er die Kosten dafür mit bis zu 100 Euro von uns erstattet bekommen.

Profitieren Sie von unserem BabyPlus

Nach der Geburt

Durch Schwangerschaft und Geburt werden Beckenboden und -muskulatur stark gedehnt. Ist das Kind da, ist die Rückbildungsgymnastik der beste Weg, um langsam wieder in Form zu kommen: Bauch und Beckenboden werden gestärkt und die geschwächte Muskulatur wird wieder aufgebaut. Die Kosten für den Kurs tragen wir.

Bitte beachten Sie, dass wir die Kosten für den Kurs nur übernehmen können, wenn er von einer Hebamme geleitet wird. Außerdem muss der Kurs beendet sein, bevor Ihr Baby neun Monate alt ist.

Mutterschaftsgeld - Ihre Absicherung während des Mutterschutzes

Die Zeit des Mutterschutzes beginnt sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und endet acht Wochen nach der Entbindung (zwölf Wochen bei Mehrlingsgeburten). In dieser Zeit soll das Mutterschaftsgeld Ihren Entgeltausfall ersetzen, um Sie als werdende Mutter finanziell abzusichern. Alle weiblichen Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse, die in einem Arbeitsverhältnis oder Heimarbeitsverhältnis stehen, haben Anspruch auf Mutterschaftsgeld.

Antrag auf Mutterschaftsgeld stellen

Lassen Sie sich von Ihrem Frauenarzt den voraussichtlichen Geburtstermin bescheinigen. Füllen Sie dann auf der Rückseite dieser Bescheinigung den Antrag auf Mutterschaftsgeld aus und senden Sie uns diesen zu. Wichtig sind folgende Angaben:

  • Ihr letzter Arbeitstag
  • bis wann Sie Arbeitsentgelt erhalten haben
  • Bankverbindung
  • Datum und Unterschrift

Nach Eingang der Bescheinigung fordern wir bei Ihrem Arbeitgeber eine Entgeltbescheinigung an, um das Mutterschaftsgeld zu berechnen. Danach zahlen wir Ihnen Ihr Mutterschaftsgeld für die Zeit vor der Entbindung. Gleichzeitig erhalten Sie von uns einen Antrag auf Familienversicherung für Ihr Baby. Wenn Ihr Kind auf der Welt ist, senden Sie uns diesen Antrag und die Geburtsbescheinigung im Original zu. Dann überweisen wir Ihnen das Mutterschaftsgeld für die verbleibenden acht bzw. zwölf Wochen nach der Entbindung.

Die Höhe des Mutteschaftsgeldes

Das Mutterschaftsgeld wird aus Ihrem durchschnittlichen Nettogehalt der letzten drei Monate vor Beginn des Mutterschutzes errechnet. Wir zahlen Ihnen – je nach Einkommen – maximal 13 Euro pro Tag. Die Differenz zu Ihrem Nettoverdienst übernimmt Ihr Arbeitgeber.

Beschäftigungsverbot - Schutz für Mama und Kind

Schwangere bzw. Stillende und Babys genießen in Deutschland einen besonderen Schutz. Festgeschrieben ist dieser im sogenannten Mutterschutzgesetz. Das schließt auch den Job mit ein: Wenn es darin irgendwelche Aufgaben gibt, welche die Gesundheit von Mutter und Kind gefährden, kann und muss der Arbeitgeber diese anpassen - ohne, dass der (werdenden) Mama dadurch finanzielle Nachteile entstehen.

Was aber, wenn das organisatorisch nicht möglich ist? Dann kann ein teilweises oder vollständiges Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden - entweder vom behandelden Arzt oder vom Arbeitgeber. Muss vollständig auf die Arbeit verzichtet werden, zahlt der Arbeitgeber trotzdem das vertraglich vereinbarte Gehalt. Endet die Beschäftigung während eines Beschäftigungsverbots, muss ein Arzt dieses neu beurteilen. 

Übrigens: Kann die schwangere oder stillende Mutter nach Ende der Beschäftigung grundsätzlich leichte Arbeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt ausüben, besteht auch Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Schutzfristen - was ist das?

Im Zeitraum sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung greift die sogenannte Schutzfrist, während der schwangere Frauen nicht beschäftigt werden sollten. Werden Zwillinge erwartet oder kommt das Kind zu früh auf die Welt, verlängert sich die Schutzfrist auf zwölf Wochen nach der Entbindung.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Manuela Hofmann

Telefon: 05651 7451-155
Telefax: 05651 7451-355
manuela.hofmannbkk-wmde

Susanne Schäfer

Telefon: 05651 7451-154
Telefax: 05651 7451-354
susanne.schaeferbkk-wmde

Monika Schweizer

Telefon: 05651 7451-152
Telefax: 05651 7451-352
monika.schweizerbkk-wmde

Tina Sennhenn

Telefon: 05651 7451-108
Telefax: 05651 7451-308
tina.sennhennbkk-wmde


Das Babytragetuch
 - unser Willkommensgeschenk für Ihr Baby

Sie strahlen vor Glück, denn Sie sind eine werdende Mama oder ein werdender Papa? Wir freuen uns von Herzen mit Ihnen und wünschen eine wundervolle und gesunde Schwangerschaft. Zu Ihrer Freude möchten wir gern etwas beitragen: Wenn Sie und der werdende Papa bzw. die werdende Mama bei uns versichert sind, erhalten Sie zur Geburt ein Tragetuch als Willkommensgeschenk. Mit der Anmeldung zur Familienversicherung bekommen Sie Ihr Geschenk direkt mit nach Hause.

Ihre Vorteile mit dem Babytragetuch

  • Das Tragetuch festigt die Bindung zu Ihrem Kind. 
  • Unruhige Kinder lassen sich beim Tragen durch die vorhandene Körpernähe schneller beruhigen.
  • Bauchschmerzen, die Säuglinge oft in den ersten drei Monaten erleiden, werden durch die aufrechte Haltung reduziert.
  • Durch das Tragen haben Sie beide Hände frei.
  • Die Tiefenmuskulatur Ihres Babys wird während des Tragens trainiert.
  • Das Tragetuch wächst stufenlos mit.
  • Es ermöglicht durch den ergonomischen Sitz in der Anhock-Spreiz-Haltung das Tragen bereits ab der Geburt.
  • Der Rücken wird gestützt und das Tragetuch passt sich von Wirbel zu Wirbel elastisch an.
  • Das Tragetuch passt sich jeder Statur an und kann dadurch von mehreren Personen genutzt werden.
  • Es ist klein, leicht und handlich, so dass es gut in die Hand- und Wickeltasche oder in den Kinderwagen passt.
  • Das Tuch lässt sich leicht und schnell waschen und trocknen, es ist kuschelig und anschmiegsam.
  • Nach ein wenig Übung lässt sich das Tuch schnell und einfach binden.

Trageberatung

Lassen Sie sich während unserer Trageberatung von einer qualifizierten Trageberaterin zeigen, wie Sie das Tuch schnell, einfach und sicher binden. Die Beratung dauert ca. zwei Stunden und findet in unserem Vortragsraum in der Straßburger Straße 5 statt. Diese Beratung ist für unsere Versicherten natürlich kostenfrei. Informieren Sie sich einfach, wann die nächste Trageberatung stattfindet.

Ihre Ansprechpartnerin:

Carolin Triller

Telefon: 05651 7451-606
Telefax: 05651 7451-806
Mobil: 0171 7576359
carolin.trillerbkk-wmde


Wir unterstützen Sie bei Ihrem Kinderwunsch

planBaby - Ihre Gesundheits- und Ernährungsberatung vor der Schwangerschaft

Denken Sie zuerst an sich selbst! Wer heute verantwortungsvoll ein Kind plant, der muss zunächst etwas für sich tun – bereits vor der Schwangerschaft. Denn wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der rasche Eintritt einer Schwangerschaft, ihr komplikations­freier Verlauf und die Geburt eines gesunden Kindes maßgeblich von der Gesundheit, Ernährungsweise und Lebensgewohnheiten beider Elternteile mitbestimmt werden – dies noch im Vorfeld einer Schwangerschaft.

Unser planBaby-Programm basiert auf dieser Erkenntnis und verfolgt das Ziel, den Eintritt einer Schwangerschaft zu erleichtern sowie Komplikationen in deren Verlauf zu reduzieren. Das Wissen und die Erfahrungen aus unserem BabyCare-Programm für Schwangere, welches zur Verringerung der Frühgeburtenrate von einem Expertenteam im Jahr 2000 entwickelt und seitdem kontinuierlich erweitert und aktualisiert wurde, dienen hierbei als Grundlage.

Wir unterstützen Sie, wenn Sie:

  • ein Kind planen,
  • bereits versuchen, ein Kind zu bekommen, es aber mit der Schwangerschaft noch nicht klappen will, 
  • sich in einer Kinderwunschbehandlung befinden.

Sie erfahren, welche Faktoren im Allgemeinen die Fertilität bei Mann und Frau beeinflussen und was Sie beachten sollen, um Ihren Kinderwunsch wahr werden zu lassen. Das Besondere an planBaby ist jedoch vor allem die Möglichkeit, sich von Experten ein persönliches Gesundheits- und Ernährungsprofil erstellen zu lassen, welches Ihnen Aufschluss über Ihre individuelle Situation liefert, sowie ganz konkrete Hinweise, welche Vorsorgemaßnahmen Sie ergreifen können, damit Ihrer Babyplanung nichts im Wege steht. Diese Gesundheitsanalyse wird auf der Grundlage der Fragebogen erstellt, welche Sie entweder online ausfüllen oder herunterladen und ausgefüllt per Post an die FBE GmbH senden können. Das planBaby-Programm ist für Sie natürlich kostenfrei.

Ihr planBaby-Programm

Künstliche Befruchtung – Unterstützung bei Ihrem Kinderwunsch

Manchmal will es einfach nicht klappen, bis sich dann herausstellt, dass sich auf natürlichem Wege keine Schwangerschaft einstellen wird. Glücklicherweise hat die Medizin inzwischen diverse andere Methoden entwickelt, mit der sie Paaren mit Kinderwunsch behilflich sein kann.

Wir übernehmen bei Ehepaaren 50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung, wenn:

  • die Frau zwischen 25 und 39 Jahren alt ist
  • der Mann zwischen 25 und 49 Jahren alt ist
  • ein Arzt die medizinische Indikation gestellt hat
  • die maximale Anzahl an Behandlungsversuchen noch nicht erreicht ist
  • die Behandlung zuvor bei uns beantragt wird
  • die Behandlung nach bestimmten Richtlinien erfolgt

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Susann Adler

Telefon: 05651 7451-166
Telefax: 05651 7451-366
susann.adlerbkk-wmde

Elke Beier

Telefon: 05651 7451-107
Telefax: 05651 7451-307
elke.beierbkk-wmde

Lisa Küllmer

Telefon: 05651 7451-181
Telefax: 05651 7451-381
lisa.kuellmerbkk-wmde

Anke Zwanziger

Telefon: 05651 7451-168
Telefax: 05651 7451-368
anke.zwanzigerbkk-wmde